Toni präsentiert: Avalon – Ein Schnelleinstieg

Hallo Leute und herzlich Willkommen zu meinem ersten Eintrag in Sachen Avalon.
Zuerst einmal, was ist Avalon?
Avalon ist ein MUD (Multi-user Dungeon), d.h. ein textbasiertes Spiel, welches prinzipiell über Telnet, allerdings vorzugsweise über einen speziellen MUD-Client gespielt werden kann. Da es textbasiert ist ist es nur verständlich, dass es von den wenigsten Leuten gespielt wird. Zuviel Text, kaum Grafik, diese Eigenschaften sind einfach nicht das, was die Menschen heutzutage von einem guten Spiel erwarten. Das bei einem solchen Spiel das beste Kino des Menschen, nämlich das Kopfkino, am besten einsetzbar ist, verstehen leider nur die wenigsten. Allerdings war es auch mir irgendwann zu textlastig und ich habe angefangen, ein Soundpack auf Avalon aufzusetzen. Dazu verwende ich den MUD-Client MUSHclient und eine Scriptsprache mit dem Namen Lua. Inzwischen ist aus diesem Soundpack doch viel mehr geworden als ein einfaches Soundpack: Speedwalks (d.h. eingespeicherte Wege, welche automatisch gegangen werden, ohne das man manuell laufen muss), Timer für die Dauer von verschiedesten Zaubern und nicht zuletzt die zahlreichen Sounds machen das Soundpack heute zu einem unverzichtbaren Mittel für unsere kleine Gruppe von Avalon-Spielern. Und das schönste ist, dass es praktisch von den Benutzern lebt: Ideen werden an Dranor und mich weitergeleitet und wir setzen diese dann um. Zukünftig könnt ihr alle Änderungen und Neuerungen bezüglich des Soundpacks in der spezifischen Unterkategorie finden.
Wie lange spiele ich schon Avalon?
Ich spiele Avalon seid inzwischen rund 4 Jahren. Angefangen habe ich als kleiner Neuling, inzwischen habe ich auch durchaus die komplexeren Vorgänge begriffen und zwischendurch auch damit geliebäugelt zu adeln, d.h. in das Entwicklerteam mit einzutreten, um Avalon selbst gestalten zu können. Allerdings gestaltet sich das dank meines Abiturs und des hoffentlich folgenden Studiums momentan etwas schwierig.
Jetzt aber etwas genauer, was ist Avalon genau?
Avalon ist ein Fantasy-Spiel. Es wird prinzipiell aus 6 Rassen aufgebaut, jedenfalls was Spieler angeht. Hier ein kleiner Überblick:
Elfen: Meine Startrasse. Sie sind zwar nicht die typischen Kämpfer, besitzen dafür allerdings die größt mögliche Zauberkraft im Spiel und sind daher als Magier oder andere zauberbasierende Gildenvertreter unverzichtbar. Die Gilde der Dämonenkrieger können sie nicht vollständig nutzen, da sie zu Gut sind um sich mit einem Dämonen zu verschmelzen und somit nicht die Stärke erlangen können, die die anderen Rassen erreichen können.
Dunkelelfen: Während die Elfen das Gute repräsentieren, sind die Dunkelelfen eher das Böse. Schon mehr auf kämpfen spezialisiert, besitzen sie allerdings immernoch nach den Elfen die größte Zauberkraft im Spiel. Sie sind daher schon flexibler einsetzbar, können allerdings immernoch vorzugsweise zum Zaubern genutzt werden. Ihnen ist die Gilde der Kleriker verschlossen.
Hobbits: Hobbits sind klein und flink und besitzen den Vorteil, eine deutlich schnellere Regeneration und zusätzlich noch 20 extra AP zu besitzen. Ihre kämpferischen und zaubertechnischen Fähigkeiten liegen dabei im Mittelfeld, wodurch sie multipel einsetzbar sind, allerdings meistens in den Gilden mit hohem AP-Verbrauch eingesetzt werden (Druiden, Barden). Sie sind außerdem sehr auf das Essen spezialisiert. Sie können natürlich dementsprechend mehr essen als alle anderen Rassen.
Menschen: Die typischen Allrounder. Von Allem was, aber von nix wirklich viel. Dementsprechend gut in nahezu Allem, aber in nichts WIRKLICH gut. Wenn man von Ausnahmen mal absehen will, aber Ausnahmen bestätigen ja die Regel :).
Zwerge: Zwerge sind schon eher auf den Kampf ausgelegt: Die zweitbesten TP (Trefferpunkte) Werte, dafür allerdings relativ schlechte ZP, die zweit schlechtesten, um genau zu sein. Außerdem haben sie eine leicht schlechtere Trefferquote. Allerdings sind sie die Säufer in Avalon, was sie dazu befähigt, mehr Alkohol zu trinken als alle anderen Rassen. Da Alkohol die Regeneration beschleunigt, sind sie also nicht unbedingt schlecht, aber auch nicht wirklich übermäßig gut. Aber diese Meinung bleibt natürlich auch jedem selbst überlassen.
Exxen: Die Exxen, im übrigen die einzigen nicht-Säugetiere, die man als Spieler spielen kann, sind die Kämpferrasse in Avalon. Mit ihrem Minimum an ZP, aber einem überwältigenden Maximum an TP sind sie absolut auf das Kämpfen ausgelegt und besitzen noch zusätzlich zu ihren Händen einen Schwanz, der zusätzlichen Schaden austeilen kann. Zusätzlich sind sie die (rpg-like) dümmste Rasse Avalons.
Ich möchte hier nicht weiter auf die Gilden und Zünfte eingehen, ich denke, darüber werde ich nach und nach meine Blog-Artikel schreiben. Immerhin habe ich bereits jede Gilde angetestet.
Weiter zu Avalon: Jeder Spieler kann sich einer Gilde zur gleichen Zeit und je seinem Level entsprechend mehreren Zünften zuordnen. Diese Gilden und Zünfte verleihen ihm unterschiedliche Fähigkeiten. Das Ziel, welches man in Avalon erreichen möchte, muss man sich dabei selber setzen. Das höchste Level zu erreichen wäre dabei eines der langweiligsten und einfach zu erreichesten Ziele, da es am schnellsten und ödesten ist. Das einfache metzeln, meistens sogar nur mitgeschleift werden von anderen Spielern ist zwar Erfahrungslastig, grenzt allerdings schon fast an Ignoranz, immerhin besteht der Reiz Avalons in der Forscherarbeit und dem Austüfteln der nötigen Kommandos. Aber das muss jeder selber wissen. Also weiter: In Avalon gibt es tausende von verschiedenen Items, Hunderte Waffen und Rüstungen, mit denen man sein Inventar anpassen und individualisieren kann und zig Gegenstände, die sicherlich nur die Minderheit der Avalon-Spieler kennt. Großteils sind dabei die älteren Spieler bevorzugt, denn, wie s leider immer weiter der Trend wird, kommen fast alle neuen Avalon-Spieler nur noch nach Avalon, um möglichst schnell ein hohes Level zu erreichen und sich anschließend cool zu fühlen. Kein Wunder, dieses Ziel wird uns ja auch häufig genug von sämmtlichen anderen Spielen suggeriert. Lange rede, kurzer Sinn, das Ziel ist es, sich seine Ausrüstung und Waffen zusammenzusuchen, sich eine Existenz in Avalon aufzubauen und die verschiedenen Wunder und Rätsel in Avalon zu erkunden, wobei Avalon auch ständig weiterentwickelt wird und die Adeligen dafür sorgen, dass uns möglichst nie eine Ende ersehbar wird.
Was möchte ich euch zukünftig über Avalon präsentieren?
Ich werde euch zukünftig über meine Vorkommen in Avalon berichten, über die schönen und über die schlechten, aber auch einige wissenswerten Artikel über beispielsweise die Gilden und Zünfte. Ich werde sicherlich versuchen, möglichst jede Gilde ein mal vorzustellen, wobei ich sicherlich mit der neuesten, den Golemkultisten, starten werde, da sie noch relativ unerforscht ist und es allgemein noch nicht viele Blogartikel darüber gibt :).
Wer bin ich nun eigentlich in Avalon?
Puh, das ist schwer aufzuzählen. Tatsächlich habe ich schon so ziemlich jede Rasse gespielt und dementsprechend viele Charaktere in möglichst vielen Gilden. Ich werde vermutlich extra eine Seite anlegen, in welcher ihr immer meine Zweitieliste einsehen könnt, inklusive Gilde etc. Ihr könnt dann natürlich gerne Anfragen stellen, wenn ihr bei irgendwelchen Sachen Unterstützung braucht. Ich helfe sicherlich auch bei Rätseln und Quests gern, allerdings müsst ihr dann damit rechnen, dass ich euch eher in die richtige Richtung schupsen werde, als euch die Lösung auf dem Silberteller zu präsentieren.
Uff, dass war eine heiden Arbeit, aber der Artikel ist, erstmal, fertig. Nähere Informationen erhaltet ihr dann später. Das soll es erstmal zur Einleitung gewesen sein. Wenn ihr sonst noch Fragen oder Ideen für mögliche Artikel habt, immer sprecht mich an. Wie gesagt, es folgt möglichst schnell die Zweitieliste. Bleibt gespannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.